Montag, 20. Februar 2017

Die Wahrheit | Melanie Raabe | Rezension




· Titel: Die Wahrheit
· Autorin: Melanie Raabe
· Medium: Klappenbroschur (448 Seiten)
· Verlag: btb (August 2016)
· ISBN: 978-3-442-75492-2
· Genre: Psychothriller
· Preis: 16,00 Euro






K U R Z B E S C H R E I B U N G

Vor sieben Jahren ist der reiche und zurückgezogen lebende Geschäftsmann Philipp Petersen während einer Südamerikareise spurlos verschwunden. Seither zieht seine Frau Sarah (37) den gemeinsamen Sohn alleine groß. Doch dann erhält Sarah wie aus heiterem Himmel die Nachricht, dass Philipp am Leben ist. Die Rückkehr des vermeintlichen Entführungsopfers löst ein gewaltiges Medieninteresse aus. Sarah hat zwiespältige Gefühle, nach all der Zeit verständlich. Sie hat eine harte Zeit hinter sich. Gerade war sie dabei, sich von der Vergangenheit zu lösen. Ihr Ehemann taucht, wenn man so will, zur Unzeit auf. Was wird werden? Gibt es eine gemeinsame Zukunft? Sie ist auf alles vorbereitet, nur auf das eine nicht: Der Mann, der aus dem Flugzeug steigt, ist nicht der, als der er sich ausgibt. Es ist nicht ihr Ehemann. Es ist ein Fremder – und er droht Sarah: Wenn sie ihn jetzt bloßstelle, werde sie alles verlieren: ihren Mann, ihr Kind, ihr ganzes scheinbar so perfektes Leben …
Textquelle: btb

Sonntag, 19. Februar 2017

Meine Leseliste 2017 - spontaner Livestream - Mitschnitt

Ein spontaner Livestream als Sonntags-Blubber-Video-Ersatz mit lauter Büchern, vor denen ich Angst habe. Es hat super viel Spaß gemacht, euch meine LESELISTE 2017 vorzustellen und mit euch zu blubbern!  Danke fürs Einschalten und Mitblubbern!

Freitag, 17. Februar 2017

You are home | 12.01.2017 - Teil 2 | Namibia Diary 2017

< ---- 12.01.2017 - Teil 1 - Anreise & tierisches Empfangskomitee 

Donnerstag, der 12. Januar 2017 - TEIL 2

Als ich die Augen wieder öffne, erwartet mich ein weiteres Wiedersehen. Caleb kommt um die Ecke, ein enger Freund der Farm, zuständig für die Videoproduktionen für Okutala. Letztes Jahr war ich ganz hin und weg von seiner offenen Art, seiner stetig guten und ansteckenden Laune sowie seiner Fähigkeit, sich in kürzester Zeit sämtliche Namen zu merken. „Welcome back!“ ruft er mir entgegen und im nächsten Moment finde ich mich in einer herzlichen Umarmung wieder.

Montag, 13. Februar 2017

Mittelmeersplitter | Theresa Sperling | Rezension


Theresa Sperling
· Titel: Mittelmeersplitter
· Autorin: Theresa Sperling
· Medium: Klappenbroschur (252 Seiten)
· Verlag: Lektora (September 2016)
· ISBN: 978-3-95461-079-2
· Genre: Jugendroman
· Preis: 12,00 Euro





K U R Z B E S C H R E I B U N G

Annika verliebt sich in den jähzornigen Außenseiter Levian. Trotz aller Warnsignale kommen die beiden sich immer näher. Vielleicht viel zu nahe. Doch wer das Meer wirklich liebt, muss einmal ganz hinabgetaucht sein. Denn wie kann man etwas lieben, das man immer nur von außen betrachtet, weil es eigentlich kalt und gefährlich ist?
Textquelle: Lektora

Sonntag, 12. Februar 2017

Mein Lesemonat Januar 2017

Ankas GeblubberLiebe Blubberfreunde, heute möchte ich euch die Bücher vorstellen, die mich im Januar durch meinen Alltag begleitet haben. Ich habe das Geheimnis rund um Atlantis gelöst, hatte eine coole, musikalische Zeit in New York, bin durch fremde Galaxien gereist und wurde, zusammen mit Clare, aus dem Meer vor der Indonesischen Küste gefischt. Klingt nach einem aufregenden Monat? Da habt ihr recht! Was noch passiert ist und wie es mir gefallen hat, das verrate ich euch im Video. Viel Spaß!

Freitag, 10. Februar 2017

Anreise & tierisches Empfangskomitee | 12.01.2017 Teil 1 | Namibia Diary 2017

Liebe Blubberfreunde, ich möchte euch ganz herzlich dazu einladen, mich auf meine zweite Reise nach Namibia zu begleiten. Nachdem ich letztes Jahr bereits von all meinen Emotionen rund um meinen großen Traum erzählt habe, werde ich in diesem Namibia Diary 2.0 den Fokus auf die Erlebnisse richten. Wie sah mein Alltag auf der Farm OKUTALA aus? Welche Tiere habe ich versorgt, an welchen Ausflügen habe ich teilgenommen und was habe ich den lieben langen Tag lang in Afrika gemacht? Ab heute wird es jeden Freitag sowohl schriftlich auf meinem Blog als auch als neue Podcast-Folge auf die Ohren einen Einblick in mein Reisetagebuch geben. Ladies and gentlemen, fasten your seatbelts , please. Lasst die Reise beginnen!

Montag, 6. Februar 2017

Black Memory | Janet Clark | Rezension








· Titel: Black Memory
· Autorin: Janet Clark
· Medium: Klappenbroschur (448 Seiten)
· Verlag: Heyne Verlag (Dezember 2016)
· ISBN: 978-3-453-41833-2
· Genre: Thriller
· Preis: 12,99 Euro





K U R Z B E S C H R E I B U N G

Eine Ärztin, die sich an jedes Detail ihrer Ausbildung erinnern kann, aber nicht an ihren Namen und auch nicht an das Verbrechen, das sie begangen haben soll.
Als Clare orientierungslos auf einem Boot vor der indonesischen Küste erwacht, wird sie verhaftet. Sie soll ein kleines Mädchen entführt haben. Nur durch den Einsatz eines Mannes, mit dem sie angeblich verheiratet ist, kommt sie frei.
Zurück in London begreift sie, dass der Schlüssel zu dem Schicksal des vermissten Mädchens in ihrer Erinnerung vergraben ist. Doch diese ist verschüttet - von einem Trauma, so extrem, dass sich Clare mit einem völligen Blackout schützt.
Textquelle: Heyne Verlag