Sonntag, 20. Dezember 2015

Lebe deinen Traum - Emotionales Namibia Update #01


Hey liebe Blubberfreunde! In meiner noch sehr jungen Videoreihe "Lebe deinen Traum - mein Herzensprojekt 2016" möchte ich euch an meiner Reise nach Namibia teilhaben lassen. 

Heute sind meine Reiseunterlagen angekommen - Zeit für ein erstes Update. Seid ihr dabei?





Es ist schon ein ganzes Weilchen her, dass ich euch in diesem Beitrag von meinem Traum, meinem Herzensprojekt 2016, erzählt habe. Die letzten Wochen und Monate waren für mich nicht ganz so leicht, es gab Momente, in denen ich dachte, ich müsste von meinem Traum Abstand nehmen, denn manchmal ist es eben doch nicht so leicht, sich seine Träume und Wünsche zu erfüllen. Doch, wie sagte es unser Freund Johann Wolfgang von Goethe schon damals so schön? "Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen." Obwohl ich meinen Traum den ein oder anderen Tag ein Stück weit aus den Augen verloren habe (aus den Augen verlieren musste), habe ich die Hoffnung nie ganz aufgegeben und daran geglaubt, ihn mir vielleicht doch eines Tages noch zu erfüllen.

Zu Beginn der letzten Woche hat sich das Blatt schließlich gewendet und ich hatte die Möglichkeit, meinem Traum, nämlich einer Reise nach Namibia und der Beteiligung an einem Wildlife-Prjojekt, einen großen Schritt näher zu kommen. Jetzt hieß es, nicht lang zögern, sondern mutig sein, die sich aufbietende Chance ergreifen, die zeitliche Lücke nutzen und Spontaneität beweisen.

Doch worum geht es eigentlich genau?
Wie in diesem Beitrag erklärt, zieht es mich zurück nach Afrika. Meine Reise 2010 nach Südafrika hat mich schwer beeindruckt und ein ganz bestimmtes, warmes Gefühl hinterlassen. Insbesondere die Erlebnisse bei der Safari, die wir gemacht haben, und all die Infos, die wir zu diesem Thema, zum Thema Tierschutz, Wilderei und Co. erhalten haben, nahm ich mit nach Hause. Für mich war klar, ich möchte mehr von Afrika kennenlernen - und zwar nicht nur das sehr europäische Kapstadt, sondern das "pure" Afrika.
Vorerst blieb all das nur ein Traum, ich dachte nie ernsthaft daran, dass aus diesem Traum einmal Realität werden könnte. Doch im Frühjahr diesen Jahres machte es "Klick", ich legte den Schalter um und dachte erstmals intensiver über meine Wünsche und Träume nach. Ich fragte mich, was will ich wirklich? So begann die Recherche und, nicht zuletzt dank Harnas, entdeckte ich interessante Wildlife-Projekte in Namibia, bei denen man sich als Volunteer im Bereich der Freiwilligenarbeit engagieren konnte. Tagelang durchforstete ich das Internet, bis ich schließlich die Organisation gefunden hatte, die mir auf Anhieb sympathisch war (nicht nur, weil sie, genau wie ich, den Slogan "Lebe deinen Traum" verwendet).

Mit Praktikawelten nach Namibia
Praktikawelten bietet, neben Freiwilligenarbeit, auch Auslandspraktika, Work & Travel sowie High School im Ausland auf der ganzen Welt an. Vielseitige Programme in Afrika, Asien, Europa, Mittel- und Südamerika, Australien, Neuseeland, Kanada und den USA sind auf der Homepage sowie im aktuellen kostenfreien Katalog zu finden.
Hier blieb ich hängen und begann mich intensiver mit dem Anbieter und den Erfahrungsberichten, die im Internet zu finden waren, auseinanderzusetzen. Das angebotene Projekt in Namibia beinhaltete für mich alles, was für mich wichtig war. Die Bilder stachelten mein Fernweh bis zur Schmerzensgrenze an und ich wusste, ich hatte MEIN Projekt gefunden.

Die Entscheidung & Anmeldung
Als sich mir nun Anfang letzter Woche die Möglichkeit bot, fackelte ich tatsächlich nicht lang, griff nach dem Telefon und rief in München bei Praktikawelten an. Für solch ein Projekt sollte man eigentlich eine längere Vorlaufzeit einplanen und sich bestensfalls 2-3 Monate vor Abreise anmelden. Diese Frist hatte ich deutlich überschritten, doch ich versuchte mein Glück. Stefanie von Praktikawelten war super freundlich am Telefon, freute sich über mein Interesse und ließ mein Herz direkt schneller schlagen. Auch wenn sie mir noch keine verbindliche Zusage machen konnte, stünden die Chancen sehr gut, auch kurzfristig noch ins Projekt hineinzurutschen. Ich sollte meine Anmeldung über die Homepage abschicken, erst dann könnte sie den Platz im Namibia-Projekt vor Ort anfragen. Gesagt - getan. "Ich freue mich auf deine Anmeldung!" - diesen Satz hatte ich noch im Ohr, als ich eine Stunde und ein paar Telefonate später (Haftpflicht-, Krankenversicherung,...) auf den orangefarbenen Button "Anmeldung abschicken" klickte. Nun hieß es warten, Daumen drücken und täglich zum Briefkasten laufen bzw. ins Postfach schauen.

Die Reiseunterlagen
Als am Samstag mein Postfach, bis auf die reguläre Post, leer blieb, befürchtete ich, dass ich bis Anfang nächster Woche weiterzittern müsste, doch ich hatte die Rechnung ohne die Postbotin bzw. meine Mutter gemacht. Die Erstgenannte hat den heiß ersehnten Umschlag nämlich in den Briefkasten meiner Eltern geworfen (wir wohnen nebeneinander - da liegt eine Verwechslung natürlich nahe) und meine Mutter, die wusste, dass ich auf Post aus München wartete, kam direkt zu mir, als sie den Umschlag zwischen ihrer Post entdeckte.
Wie ein Gummiball hüpfte ich durch meine Wohnung und konnte es gar nicht fassen. Die verbindliche Bestätigung samt meiner Reiseunterlagen waren da! Weil ich euch versprochen hatte, euch an meinen Erlebnissen rund um mein Herzensprojekt 2016 teilhaben zu lassen, schmiss ich die Kamera an und begann mein erstes, ziemlich emotionales Namibia Update zu filmen.
Was sich in den Reiseunterlagen befand, könnt ihr hier im folgenden Video sehen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Mitfiebern, vielleicht auch beim Mit-träumen und würde mich sehr freuen, wenn ihr mich auf meinem Weg, auf meiner Reise nach Namibia, begleitet!

Im nächsten Update werde ich euch mehr über MEIN PROJEKT berichten und euch von meinen Reisevorbereitungen erzählen.


WEITERE INTERESSANTE LINKS & INFOS:

  • Die tierischen Aufnahmen im Intro sind 2010 während meines Urlaubs in Südafrika entstanden.
  • Mehr Infos zum Projekt und über den Anbieter Praktikawelten findet ihr auf praktikawelten.de


MUSIK
"Sunshine (version 2)" Kevin MacLeod (incompetech.com)
Licensed under Creative Commons: By Attribution 3.0
http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/

MEHR VIDEOS:


_______________________________________________________
Wenn ihr Lust habt, hinterlasst mir doch einen Kommentar 
oder blubbert mit mir auf meinen Social Media Profilen! Bis gleich!


Blubbert mit mir!
    

Kommentare:

  1. Liebe Anka,

    es freut mich total, dass du deinem Traum nun doch wieder aufnehmen kannst. Namibia muss ein großartiges Land sein.
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
  2. Ui, das ist echt ein mutiger Schritt. Ich wünsche dir ganz ganz viel Spaß und viele schöne Erfahrungen

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es toll, wenn man seine Träume realisiert. Das Video werde ich mir aber mal in ruhe in den nächsten Tagen anscheuen!

    LG Anne

    AntwortenLöschen
  4. Mein liebster Anka-Schatz <3

    ich freue mich immer noch so unfassbar mit dir, dass dein Traum nun schon bald Wirklichkeit wird. Ich wäre so wahnsinnig gerne mit dir gemeinsam in Namibia und bin schon jetzt total gespannt, auf deine folgenden Berichte/Erzählungen :-*

    Drück dich ganz fest, deine Ally

    AntwortenLöschen
  5. Ich freu mich immer wieder von erfüllten Träumen zu lesen. Auch wenn es mal nicht so leicht ist. Ich bin gespannt wie es damit weitergeht :)

    AntwortenLöschen